Informieren

Mal woanders lernen

Die Initiative „Out of School“ möchte in Kooperation mit Kölner Ganztagsschulen Schulkindern im Alter zwischen acht und zehn Jahren die Möglichkeit geben, Orte ihrer Lebens- und Alltagswelt neu zu entdecken.

Durch eine qualifizierte pädagogische Einbettung werden die Orte in aktiver Art und Weise mit ihren jeweiligen Eigenheiten erforscht. Die Erkundungen bieten Gelegenheit, Lerninhalte realitätsnah zu erleben und so dauerhafte Lernerfahrungen zu machen. Neben dem aktiven Tun steht dabei das gemeinsame Lernen in der Gruppe im Vordergrund.

Über das gesamte Schuljahr entdecken die Schüler bis zu sieben vielfältige Orte. Mit speziell für jeden Ort entwickelten pädagogischen Materialien können die Lehrer und Erzieher die Besuche umfassend vor- und nachbereiten. „Out of School“ bietet somit erstmals in der Domstadt ein kompaktes und kontinuierliches pädagogisches Projekt für außerschulisches Lernen.